Luleå gewinnt Award «Placebrander of the Year 2015»

Die am nördlichen Ostsee-Ende gelegene Universitätsstadt Luleå darf sich in diesem Jahr über die Auszeichnung «Placebrander of the Year» freuen. Der 2013 ins Leben gerufene Preis wurde Mitte November in Stockholm verliehen. 

© Luleå kommun

Belohnt wurden das professionelle und konsequente Bemühen der Stadt, ihr Bild sowohl gegenüber der Bevölkerung als auch nach außen zu stärken und auszubauen. Mit der Auszeichnung darf sich Luleås Standort-Marketing als landesweites Vorbild präsentieren.

Der Wettbewerbsbeitrag, der sich gegen die vier weiteren Finalisten aus Borås, Eskilstuna, Örebro, Höga Kusten durchsetzen konnte, zeichnete sich durch das Konzept «Original Luleå Story» aus, das während der letzten fünf Jahre realisiert und weiter entwickelt worden war. Hierzu zählten u.a. das Gemeinschaftsprojekt mit Austin City of Songs und die Kampagne Alla hjärtans stad (Valentins-Stadt).

Das Konzept von «Original Luleå Story» setzt auf das langfristige Engagement der Stadtbewohner, ihre Ideen für einen besseren Wohn- und Studienort aktiv einzubringen. Ziel ist es, dass mehr Menschen nach Luleå ziehen und sich mehr Unternehmen ansiedeln.

Luleå befindet sich in einer Wachstumsphase und erhielt zusätzlich die Auszeichnung Wachstumsgemeinde des Jahre 2015 als Ergebnis der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Industrie, Universität und Bevölkerung.

Die Jury bestand aus Julian Stubbs (Stockholm – The Capital of Scandinavia), Olle Wästberg (früherer Generaldirektor Svenska institutet) und Prof. Charlotta Mellander aus Jönköping, die Mitglied im Forschungsteam des US-amerikanischen Ökonom Richard Florida ist, der die Theorie der Kreativen Klasse («Creative class») entwickelte.

Der Preis ging im ersten Jahr an das Städtchen Nyköping in Södermanland für seine langjährige Zuzugskampagne; 2014 gewann Umeå mit der Kulturjahr-Initiative «Caught by Umeå».

Schweden erleben:
Weitere Meldungen »