Nur ein Bankraub (1/6)

18. April | 20:15–21:00 | Schweden 2017 | Erstausstrahlung

Die Freundinnen Jenny und Cecilia leben ein absolut unauffälliges und redliches Leben, die eine als Lehrerin, die andere als Ärztin. Dennoch bekommen beide kurz vor dem Ruhestand massive finanzielle Schwierigkeiten: Jenny geht bei ihrer Scheidung leer aus und Cecilia hat sich mit Aktien verspekuliert.

Da macht einer von Cecilias Patienten den beiden einen verwegenen Vorschlag: Er hat einen wasserdichten Plan für einen Bankraub, wird jedoch wegen seiner Krebserkrankung nicht mehr lange genug leben, um ihn selbst auszuführen. Also machen sich die beiden Damen daran, die Idee umzusetzen und nach ihrem Geschmack zu perfektionieren …

Die beiden Freundinnen Cecilia Stensson und Jenny Bengtsson sind im besten Alter, haben sich nie etwas zu Schulden kommen lassen und stecken dennoch beide tief in der Bredouille: Jenny muss im Scheidungskrieg mit ihrem Exgatten Gunnar feststellen, dass sie im Ehevertrag extrem schlecht wegkommt. Während Gunnar Haus und Auto behält, hat sie nicht einmal genug Geld für eine Wohnung, die groß genug für sie und ihre Tochter ist. Cecilia hingegen, die im Hause Stensson die Finanzen verwaltet, hat in chinesische Aktien investiert – und nach einem Börsencrash praktisch alles verloren.

Weil sie es nicht über das Herz bringt, ihrem Mann Jan die Wahrheit zu sagen, träumt der weiterhin von fetten Renditen und einem Ferienhaus in der Provence. Da unterbreitet einer ihrer Patienten, der krebskranke Stellan, Cecilia einen verwegenen Vorschlag: Er hat einen wasserdichten Plan für einen Bankraub, wird aber nicht mehr lange genug leben, um ihn selbst auszuführen. Die Idee scheint perfekt – doch haben die friedliebenden Damen wirklich genug kriminelle Energie, um das Verbrechen durchzuziehen?

Die Miniserie basiert auf dem 70er-Jahre-Roman „Enkelstöten“ des schwedischen Autors Tomas Arvidsson – allerdings mit weiblichen statt männlichen Protagonisten. Bei den ersten drei Episoden führte Felix Herngren Regie (bekannt unter anderem durch die Romanverfilmung „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ aus dem Jahr 2013), bei den letzten drei Episoden war es Emma Bucht.

Livestream Arte »

18.04.2019

Anzeige