Museen in Stockholm

Die «Hauptstadt Skandinaviens» bietet für jeden Geschmack etwas. Viele der Museen liegen auf Stockholms Museumsinsel Djurgården. Hier finden Sie eine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge.

Unsere Favoriten

Skansen

© Skansen

Das Skansen ist das weltweit grösste Freilichtmuseum. Das ganze Jahr hindurch werden hier Feste gefeiert – von traditionellen Festen im Jahresverlauf bis zu umjubelten Konzertaufführungen.
In Skansen wurden typisch schwedische Bauernhäuser und Gebäude aufgebaut, denen Bewohner in Tracht Leben geben. Der Tierpark präsentiert den Besuchern die gesamte Palette der nordischen Tiere. Mehr Informationen »

ABBA Museum

ABBA gehört mit über 379 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Im Museum können Sie sich als fünftes Bandmitglied fühlen, die legendären Outfits anprobieren oder sich mit dem Audioguide persönliche Geschichten von Agnetha, Benny, Björn und Frida erzählen lassen. Auch die Swedish Music Hall of Fame ist Teil des Museums. OBS: Es werden nur Kreditkarten akzeptiert.

Weitere Museen

Bonniers Konsthall

© Johan Celsing Arkitektkontor

Die Verleger Bonniers sind die Gründer dieser Kunsthalle. Dort wird internationale moderne Kunst auf gehobenem Niveau präsentiert. Die Bonniers betätigen sich dabei auch als Mäzenen und Förderer junger Künstler. Sie geben ihnen eine wichtige Plattform, um im schnelllebigen Kunstmarkt Fuss zu fassen.

Hallwylska Museet

Pieter Brueghel D.Y. 1564/65, 1637/8; © Jens Mohr

Der Hallwylska Palatset wurde von dem Grafenpaar Walther und Wilhelmina von Hallwyl Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Seit 1930 ist er im Besitz des Staates. Dieser Palast verfügt über Kunstwerke, die über Jahrzehnte gesammelt wurden. Auffallend schön ist die flämische Gemäldegalerie aus dem 17. Jahrhundert sowie die Sammlung von Haushaltsgeräten vergangener Jahrhunderte.

Historiska Museet

Das Historiska Museet wurde 1943 inmitten der Wirren des II. Weltkriegs eröffnet. Gezeigt werden Exponate aus dem Mittelalter. Vor allem die Sammlung aus der Zeit der Wikinger, die Goldkammer skandinavischer Könige und die Sammlung des Frühmittelalters ziehen Geschichtsinteressierte aus aller Welt in den Bann. Dabei werden auch Gewänder und Stoffe aus jener Zeit dargestellt um das Alltagsleben im Mittelalter besser darzustellen.

Liljevalchs Konsthall

© David Magnusson

Die Liljevals Konsthall ist ein neoklassizistisches Gebäude. Rein von der Aussenfassade her strahlt sie nicht das aus, was sie repräsentiert: nämlich einen Tempel der modernen Kunst, in dem sich schwedische Künstler einem Talentwettbewerb stellen. Die besten Werke werden dann anfangs Frühjahr ausgestellt.

Stockholms Medeltidsmuseum

© Sigvard Frenzel

Das besondere an diesem Mittelaltermuseum ist, das es komplett unterirdisch verläuft. Darin zu sehen sind die Überreste der alten Stadtmauer, das Riddarholm-Schiff sowie ein über 300 Meter langer Tunnel mit Galgen und Henkers-werkzeugen. Ein nachgebauter Hafen mit eigenen Läden und Landungsstegen vermittelt ein reales Bild vom Leben im Mittelalter.

Moderna Museet

Der spanische Architekt Rafael Moneo hat dieses Juwel moderner Kunst 1998 gebaut. Nach der endgültigen Eröffnung im Jahre 2004 bietet das Moderna Museet einen breit gefächerten Rahmen für alle Liebhaber moderner Kunst. Hervorzuheben ist die berühmte Sammlung schwedischer und internationaler Kunst; eine Film- und Fotografieabteilung sowie die bedeutendste fotographische Bibliothek Skandinaviens.

Nationalmuseum

© Hans Thorwid, Nationalmuseum

Das am Strömmen-Kanal gelegene Museum wurde in der Mitte des 19 Jahrhunderts eröffnet und verfügt mit über 10'000 Plastiken über die grösste Kunstsammlung Schwedens. Vor allem Skandinaviens grösste Porzellan- und Glassammlung wie auch die Möbelabteilung mit Objekten aus über 400 Jahren Kunstgeschichte sind Highlights.

Nobelmuseum

© The Nobel Museum

In Stockholm werden seit über 100 Jahren alljährlich am Todestag Alfred Nobels die Nobelpreise für Chemie, Literatur, Medizin und Physik verliehen. Das Nobelmuseet ehrt die Nobelpreisträger mit einer eigenen Multimediashow.

Die interessante Aufarbeitung der Thematik erreicht auch jene Zielgruppen, die sich für physikalische oder chemische Neuerungen nicht sonderlich interessiert zeigen.

Nordiska Museet

© Mats Landin

Das Nordiska Museet verfügt über die Aussenansicht eines Märchenschlosses. Innen vermittelt es einen vielfältigen Gesamteindruck über das schwedische Alltagsleben vom Beginn des 16. bis ins 20. Jahrhundert.

Ausgestellt werden u.a. Möbel, Tischdekorationen, Modegalerien, Puppenhäuser oder Fotoausstellungen. Das Alltagsleben der Bauern wird genauso gezeigt wie das Luxusleben des Adels.

Siehe 360-Grad-Bilder im Museum (Arounder)

Stadsmuseet

© Anders Hvid

Das 1937 gegründete und auf Södermalm liegende Museum erzählt die Geschichte Stockholms und seiner Bewohner in der Dauerausstellung «Eine Hauptstadt entsteht». Sehenswert sind eine Diashow und verschiedene Modelle der Stadtentwicklung sowie das Archiv, das dem Besucher über eine Million Fotografien von Stockholm zugänglich macht.